Häkeln - (m) eine Leidenschaft !!!


Eine Häkelnadel - gutes Garn in den schönsten Farben - ein bis zwei Stündchen Zeit - ein spannendes Hörbuch - Nachmittagssonne in der Sofaecke - eine Tasse Kaffee mit viel Zucker - den Kopf voller Ideen und ein sanftes Kribbeln in den Fingerspitzen - los geht´s........!

Wer wie ich gerne handarbeitet, der weiß, wovon ich spreche! Mußestunden im Lieblingssessel, Entspannung, Freude am Tun! Do-it-yourself ist wieder in! Die Sehnsucht nach dem Besonderen, dem Individuellen, die Begeisterung für Schönes und Mit-Liebe-Gemachtes treibt uns an und die Ergebnisse erfreuen umso mehr, da sie ganz nach unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen kreiert werden können!
Das hab ich selbst gemacht - so was gibt es nur einmal!Meine Leidenschaft für Granny Squares hat Früchte getragen und herausgekommen sind sogar zwei Bücher! Eine umfangreiche Mustersammlung zum Ausprobieren, Kombinieren, Variieren - und natürlich hauptsächlich zum Spaß haben! Also: auf die Wolle - fertig - los......!

Mittwoch, 17. Juli 2013

Erdbeerparade

Dieses Jahr erfreut sich die Erdbeer-Holunderblüten-Marmelade großer Beliebtheit!
 
 
Nachdem der Holunder auch in meinem Garten endlich geblüht hat, habe ich fleißig Blütendolden geerntet und zusammen mit Erdbeeren zu Marmelade verkocht. Diese ersten Gläser waren ratzeputz aufgemümmelt und so musste ich erneut in den Holunderbusch kraxeln und neue Blüten holen.
Puh, inzwischen ist aber auch die letzte Dolde verblüht und die Gläser müssen nun reichen.
 
 
 
Wie ich euch bereits berichtet hatte, musste für meine erste Marmelade dieses Jahr der Holunderblüten-Sirup herhalten, da sich die Büsche noch nicht zum Blühen entschließen konnten.
 
 
Trotzdem ist das Ergebnis auch sehr lecker geworden und mit meinen selbstgehäkelten Häubchen und den Mini-Erdbeeren als Verzierung durften die putzigen Gläschen als Einladung zum Erdbeerfest ihren großen Auftritt haben.
 
Die Anleitung fürs Häubchen könnt ihr dort nachlesen, das Tutorial für die Beeren samt Blättchen gibt es gleich hier unten.

Aber ich warne euch, so hübsch die kleinen Dinger auch aussehen, es ist eine ganz schöne Fummelei !
Trotzdem lohnt es sich, das Ergebnis überzeugt!
 
 
Wer keine Marmelade einkochen möchte, der kann die kleinen Beeren mit Alleskleber auf Einladungskarten kleben, das sieht auch ganz entzückend aus und ist etwas ganz Besonderes. So eine Einladung kriegt man nicht alle Tage!
 
So - und jetzt holt euch ein Stück leckere Erdbeertorte vom Bäcker oder macht euch die Arbeit und backt selbst eine - leckere Tasse Kaffee dazu und raus in die Sonne (oder in den Schatten unter den Schirm) - Häkelnadel und Wolle zur Hand und los geht´s mit der Erdbeerparade...!
 
Viel Spaß!
 
Ganz liebe Grüße,
stefanella
 
***
 

 
Anleitung für die Erdbeere
 
Gehäkelt mit einer Häkelnadel 2,0 mm aus roten Garnresten.
10 Reihen
 
Anschlag 2 LM.
3 fM in die 1. LM.
 
1 Wende-LM.
 
2 fM in die 1. fM, 1 fM in die nä fM, 2 fM in die 3. fM.
1 Wende-LM.
 
5x je 1 fM in jede fM.
1 Wende-LM.
 
 
 
2 fM in die 1. fM, 3x je 1 fM in jede fM, 2 fM in die letzte fM.
1 Wende-LM.
 
7x je 1 fM in jede fM.
1 Wende-LM.
 
2 fM in die 1. fM, 5x je 1 fM in jede fM, 2 fM in die letzte fM.
1 Wende-LM.
 
9x je 1 fM in jede fM.
1 Wende-LM.
 
Die ersten beiden fM zusammen abmaschen, 5x je 1 fM in jede fM, die beiden letzten fM za.
1 Wende-LM.
Die ersten beiden fM za, 3x je 1 fM in jede fM, die beiden letzten fM za.
1 Wende-LM.
5x je 1 fM in jede fM.

 
Faden lang abschneiden und durch die Schlinge ziehen.
 
 
Anleitung für die Blättchen

Gehäkelt mit Nadel 2,0mm aus grünen Garnresten.

Anschlag 6 LM.

Zurück 2x je 1 KM in jede LM (erste KM in die vorletzte LM von Nadel aus gesehen s.Bild Einstich Nadel oben), 1 fM in die nä LM, 1 hStb in nä LM, 1 fM in letzte LM.

4 LM.




Zurück 2x je 1 KM in jede LM, 1 fM in nä LM, 1 hStb seitlich in die letzte fM der Vorr.

5 LM.
 

Zurück 2x je 1 KM in jede LM, 2x je 1 fM in jede LM, 1 KM seitlich in letztes hStb der Vorr, 1 hStb in fM der 1. Reihe.
 
Faden lang abschneiden.
 
Die Anfangsfäden jeweils vernähen, den Endfaden des Blattes zum Aufnähen auf die Erdbeere benutzen, den Endfaden der Erdbeere zum Aufnähen auf das Häubchen.
Soll die Erdbeere aufgeklebt werden, den Endfaden der Erdbeere vernähen.
 
 
Die Erdbeere mit "Samen" besticken, dafür farblich passendes grünes Stickgarn verwenden (z.B. von Anchor, Sticktwist 2fädig verwenden).
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Das ist alles so entzückend, ich kann mich gar nicht satt sehen!
    Alles Liebe
    Ariane aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe selbstgemachte Konfitüre. Aber ich muss gestehen, meine Gläser sind nicht so schön verziert wie deine, Das hast du ganz toll gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Anleitung für die Erdbeere, ich musste sie gleich ausprobieren.
    Eine Frage zum Blatt bei der 3. Spitze:
    Kommt die KM wirklich seitlich in die fM der Vorrunde, oder muss es "in das hStb der Vorrunde" heißen?
    Herzliche Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht, die KM wird seitlich in das hStb (das war ja die letzte Masche) der Vorrd gehäkelt. Danke für den Hinweis, werde es gleich ausbessern!

      Löschen
  4. Allerliebst, sehr schön sieht es aus, vielen Dank für die Anleitung.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffanella :-))))
    Ur lieb danke für deine Erdbeerfummelei hi hi...wenn ich wieder Zuhause bin mach ich mir welche!!
    Ich häkle ja gerade eine weiß graue deke mit etlichen Mustern von deinem Buch :-))))22 St hab ich schon.....
    Muss ja der lieben Siegrid a bissal nacheifern ......die macht ja drei :-)))... morgen geht's mit der Fähre nach Norwegen

    Liebe Grüße aus Dänemark

    ☻/ .*´¨ )
    /▌ . ¸.•´¸.•´¨) ¸.•*¨)
    / \ (¸.•´ (¸.•´ (¸.•*´¯`*•> Karin

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht aber wirklich sehr hübsch aus. Ganz lieben Dank für die Anleitung.
    Lg Bettina

    AntwortenLöschen
  7. ♥lichen Dank für diesen schönen Blog.

    Ich bin vor ein paar Tagen auf Zufall darauf gestoßen. Selbst bin ich nicht gut in Handarbeit, was ich aber immer konnte - im Gegensatz zum Stricken - war und ist das Häkeln und den Kreuzstich (gern in Mustertüchern).

    Lange blieben für mich die Vorzüge der Häkelei im Verborgenen. Ich meine, was sollte man damit machen, außer sich die Zeit vertreiben. Früher in den 70ern wurden sogar Bikinis gehäkelt ☺☺.

    Doch hier gibt es so schöne und geschmackvolle (!!!) Anregungen, daß doch meine Häkelnadel wieder zum Einsatz kommen kann, um noch etwas anderes als dänische Handtücher zu häkeln.

    Wenn mir jetzt noch jemand ein wenig Zeit geben könnte ☺☺

    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße aus Berlin

    PS: ich fand Deinen Beitrag zum Entstehen des neuen Buchs in Berlin auch sehr lebendig und schön zu lesen.

    AntwortenLöschen