Häkeln - (m) eine Leidenschaft !!!


Eine Häkelnadel - gutes Garn in den schönsten Farben - ein bis zwei Stündchen Zeit - ein spannendes Hörbuch - Nachmittagssonne in der Sofaecke - eine Tasse Kaffee mit viel Zucker - den Kopf voller Ideen und ein sanftes Kribbeln in den Fingerspitzen - los geht´s........!

Wer wie ich gerne handarbeitet, der weiß, wovon ich spreche! Mußestunden im Lieblingssessel, Entspannung, Freude am Tun! Do-it-yourself ist wieder in! Die Sehnsucht nach dem Besonderen, dem Individuellen, die Begeisterung für Schönes und Mit-Liebe-Gemachtes treibt uns an und die Ergebnisse erfreuen umso mehr, da sie ganz nach unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen kreiert werden können!
Das hab ich selbst gemacht - so was gibt es nur einmal!Meine Leidenschaft für Granny Squares hat Früchte getragen und herausgekommen sind sogar zwei Bücher! Eine umfangreiche Mustersammlung zum Ausprobieren, Kombinieren, Variieren - und natürlich hauptsächlich zum Spaß haben! Also: auf die Wolle - fertig - los......!

Sonntag, 10. Mai 2015

Pretty in Pastell...

...lautet derzeit mein Arbeitsmotto!
 
 
 
Das zarte Frühlingsgrün draußen und die blühenden Bäume inspirieren eben zu sanften Tönen!
 
 
So habe ich eine bunte aber nicht knallige Mischung zusammengestellt und überlegt, was daraus Schönes entstehen soll.
 
 
Da es schon lange ein Anliegen von mir ist, Euch das Zusammenhäkeln der Sechsecke für die Decke "Blütenpracht" (aus meinem Buch "Häkeln nicht nur im Quadrat", Seite 80/81/82) genauer zu zeigen, stürzte ich mich also auf die sechseckigen Buschwindröschen von Seite 33 im Buch.
 
 
Wie auch für die Decke, sind zuerst die einfarbigen Blüten (Runde 1+2) entstanden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Diese werden dann mit den Runden 3-6 umhäkelt.
 
 
 
Bei der Decke war es nur Weiß, für das Pastell-Projekt (soll eigentlich - schon wieder! - ein Kissen werden) habe ich für die einzelnen Sechsecke andere Farben gewählt.
 
 
Ist man mit Rd 1-6 erst mal fertig, dann geht es folgendermaßen weiter:
 
es wird eine zusätzliche 7. Runde angehäkelt, die Ihr entweder gleich in der Farbe der 3.-6. Runde weiterhäkeln könnt (z.B. Weiß, wie bei der Decke), oder Ihr fangt mit einer neuen Farbe an (wie ich auch hier), indem Ihr am Ende von Runde 6 eine Kettmasche in die 3. Anfangs-LM dieser Runde häkelt und dann mit der neuen Farbe 1 Luftmasche häkelt.
 

 
Dann kommt die 1. feste Masche der 7. Runde: diese wird ZWISCHEN das 1. + 2. Stb (Achtung: das "1. Stb" sind schon die 3 Anfangs-LM!) eingestochen,
 
 
 
dann häkelt man 3 LM, 1 fM ZWISCHEN das nächste 2.+3. Stäbchen (also 2 Stäbchen der Vorrunde übergehen und dann dazwischen einstechen),
 

 
 
3 LM, dann 1 fM um die 3 Eck-LM der Vorrd.
 
 
Für die nächste Seite geht es weiter:
3 LM, wieder 2 Stb der Vorrd übergehen und ZWISCHEN dem 2.+3. Stb dieser Seite der Vorrd einstechen.
 
 
Fortfahren wie vorher beschrieben, in der Ecke 1 fM, 3LM und dann fortfahren für die nächste Seite wie beschrieben.
Enden mit 3 LM, 1 Kettmasche in die 1. fM, Faden abschneiden, durchziehen.
 
 
 

 
*****************************************************
ACHTUNG: NUR das 1. Sechseck, das den Anfang Eurer Decke bildet (also das, welches unten links hinkommt) wird komplett so umhäkelt !!!!!
(Also immer 3 LM-Bogen zwischen den fM!)
 
Für alle folgenden Sechsecke, die ja direkt mithilfe dieser 7. Runde an ihre "Vorgänger" angehäkelt werden, müsst Ihr entweder 1, 2 oder sogar 3 Seiten wie folgt häkeln:
 
 
der Anfang ist gleich, also 1 LM, dann die 1. fM gleich zwischen das 1.+ 2. Stb der Vorrd, 3 LM, 1 fM zwischen das nächste 2. + 3. Stb, 3 LM, 1 fM um die LM der Ecke.
 
ACHTUNG - jetzt geht es anders weiter:
 

 
1 LM, dann 1 fM (von unten um den LM-Bogen herum nach oben einstechen, der LM-Bogen liegt auf der Nadel, dann Schlinge durchholen und dann den Faden von oben, über dem LM-Bogen liegend holen und die fM fertig häkeln) um den LM-Bogen des ersten rechts liegenden Bogens (da, wo im Foto die Stecknadel steckt) des "Vorgänger"-Sechsecks - siehe Foto oben;
 
 
 1 LM, 1 fM zwischen das 2. + 3. Stb der Vorrd des aktuellen Sechseckes. 
 
 
Dann wieder 1 LM, 1 fM (es geht wieder rauf zum Vorgänger), 1 fM um den nächsten 3-LM-Bogen des Vorgängers, 1 LM, 1 fM (wieder runter zum aktuellen Sechseck) zwischen das nächste 2. + 3. Stb der Vorrd usw.
 
 
Seid Ihr beim Vorgänger an dieser Seite mit der fM um den Bogen vor der Ecke fertig, dann 1 LM und eine fM um die Eck-LM des aktuellen Sechseckes.
 
 
In der 1. Reihe der Decke ist dies nun die EINZIGE Seite gewesen, die mit einem anderen Sechseck verbunden wird, alle übrigen Seiten werden wie weiter oben beschrieben wieder mit fM - 3 LM - fM weiter umhäkelt.
 
 
 
Für die 2. und alle geraden Reihen (siehe Graphik zur Anordnung der Sechsecke Seite 82) der Decke gilt:
 
das erste Sechseck, das "von oben" und von links beginnend zwischen dem 1. + 2. Sechseck der Vorreihe eingefügt wird, stößt mit nur 2 Seiten an andere Sechsecke an, das heißt, Ihr müsst an diesen beiden Seiten (am einfachsten ist es, nach der Umrundung der 1. Ecke gleich die nächsten Seiten zum Verbinden zu nehmen) die Variante 1 LM - 1 fM zum anderen Sechseck - 1 LM - 1 fM zum aktuellen Sechseck usw. häkeln.
Alle übrigen Seiten werden wieder mit 1 fM - 3 LM - 1 fM umhäkelt.
 
Für alle folgenden Sechsecke der geraden Reihen müsst Ihr 3 Seiten verbinden:
an den Vorgänger dieser Reihe, an die beiden drunter in der Vorreihe).
 
Das 1. Sechseck der ungeraden Reihen stößt nur mit einer Seite an das 1. Sechseck der Vorreihe, alle übrigen (bis auf das letzte Sechseck) stoßen mit 3 Seiten an, wie auch in den geraden Reihen, das letzte Sechseck der ungeraden Reihen (ab 3. Reihe)  nur mit 2 Seiten.
 
Am Ende jeder 7. Runde wird der Rest der letzten Seite immer mit 1 fM - 3 LM - 1 fM umhäkelt und mit einer Kettmasche in die 1. fM geschlossen.
Die Fäden abschneiden, durchziehen und vernähen.
 
Auf diese Weise könnt Ihr in der ersten Reihe auch festlegen, wie breit Eure Decke werden soll.
Wollt Ihr später noch "breiter" werden, kann man auch problemlos einfach wieder von unten in der 1. Reihe beginnend noch Sechsecke an der rechten Seite hinzufügen.
 
Wichtig ist: man fügt die Sechsecke in der Reihenfolge von links nach rechts innerhalb der Reihe aneinander und von unten nach oben für die aufeinander folgenden Reihen (die 1. Reihe ist die, die unten liegt (siehe Graphik Seite 82)).
 
Na ja, wie herum Ihr die Decke später wohin auch immer drapiert, das ist dann eine andere Sache, aber für das Konzept zum Zusammenhäkeln  bietet sich diese Vorgehensweise an, damit man nicht völlig durcheinander kommt.
 
So seht Ihr auch gleich, wie die Farben nebeneinander aussehen und Ihr könnt spontan entscheiden, was als nächstes folgen soll.
 
 
Ich habe mich mal für Türkis-Rosa und Cyclam- Grüngelb nebeneinander entschieden.
Weiter bin ich auch noch nicht - mal sehen, welche Farbkombis mir noch in den Sinn kommen werden....
 
 
 
Schöne Woche und
pastellige
stefanella - Grüße !!!
 
*********************************************
 
Ich hoffe sehr, Eure Decken fügen sich jetzt (fast) wie von selbst zusammen !?
Leider kommt es auf der Graphik A / Seite 80 nicht so genau raus, dass man zwischen den Stb einstechen muss. Aber mit den Fotos müsstet Ihr jetzt klarkommen!
Viel Erfolg!
 
 

Kommentare:

  1. Deine Arbeiten gefallen mir wie immer sehr gut, auch die Farben sind wieder wunderschön. LG Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt super erklärt! Jetzt sollte ich mir wirklich mal das Buch kaufen ;O))) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die supergut bebilderte Anleitung. Die Decke ist ein Traum und ich benötige wohl auch Dein tolles Buch.
    Hast Du die Catania benutzt? Die Farben sind wunderschön. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe Catania benutzt (nur der dunklere Gelbton ist aus einer Wühlkiste vom Flohmarkt, keine Ahnung, welche Firma das war, aber Baumwollgarn, die Stärke entspricht Catania). Ansonsten sind es im "Farbkreis" ab Hellgelb im Uhrzeigersinn: Mimose, Flieder, Orchidee, Azalee, Wolke, Hellblau, Malve, ResedaGrün, Anis, Apfel, Mint.

      Löschen
  4. Die Decke war im Buch schon ein Traum, jetzt wird gerade fleißig gehäkelt....ich hoffe ich werde dieses Jahr noch fertig. Meine wird ein bisschen größer, da ich eine größere Nadel genommen habe, die Grannys deshalb auch ein bisschen weicher....am Ende passen aber dann hoffentlich alle Familienmitglieder beim gemütlichen Sofaabend darunter....;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Stephanie,

    wir haben beide Bücher zu Hause, und ich hole sie mir immer mal wieder aus dem Schrank. Dauert nur immer etwas, bis ich mich endlich entschieden habe, was ich in welchem Muster arbeite. Meistens mache ich es dann noch gefühlte hundert mal wieder auf. Ich wollte auch eine Decke aus Catania arbeiten, habe auch schon die Wolle dafür, habe aber jetzt gelesen, dass eine Decke daraus zu schwer wird. Was meinst Du?
    Außerdem hätte ich gerne einen geraden Abschluss dieser Decke, irgendwelche Tipps?
    wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit
    lg Marion

    AntwortenLöschen